Der grüne Süden - bei Talca

Chile´s Süden lädt hervorragend zum Wandern ein. Die Landschaft ist faszinierend, das Wetter von Talca bis Puerto Montt st meist angenehm zum Laufen und gerade in den Sommermonaten ist es meistens schön sonnig. Trotzdem bieten je nach Streckenwahl Bäume ausreichend schatten und Flüsse und Bäche bieten immer sauberes Trinkwasser, ohne dass man viel schleppen muss. Eine wirklich hervorragende Tour ist nach Altos de Lircay, welches auf der Höhe von Talca. Hier ist es möglich auf eigene Faust im Nationalpark auf gut gekennzeichneten Trails zu wandern. Einziges Problem ist die Anreise in den Nationalpark. 2x pro Tag fährt hier ein öffentlicher Bus, der allerdings nur bis zum Eingang des NP fährt. Von hier aus muss man noch 2km bis zum Campingplatz des Nationalparks laufen, der sich ideal für ein Basecamp eignet. Mit dem eigenen PKW oder mit einer geführten Tour kommt man direkt zum Campingplatz. NatureandTours bietet den Vorteil, dass neben den normalen Wegen man auch noch versteckte Wasserfälle und Badestellen im Fluss gezeigt bekommt. Der NP bietet zwischen 3 und 7 Tagen Vergnügen, man kann sogar von hier eine Tour auf den Vulkan "Descabezado" (der Kopflose) oder eine One-Way-Tour bis zu 7-Tazas machen.